Ausbildung zum Jugend und Musik (J&M) Leiter erfolgreich abgeschlossen

Claudia Grossmann und Andy Frei haben während den letzten Wochen die Ausbildung zum J und M Leiter absolviert. Hier folgt ein kleiner Erfahrungsbericht, welcher aufzeigt, wie gewinnbringend das neue Programm für Vereine sein kann.

 

Der ganze Kurs besteht aus folgenden Modulen: 

 

 

 

Der ganze Prozesse startete mit der Zusammenstellung eines persönlichen Dossiers (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zertifikate und Referenzauskunft), welches dem Experten der Sparte Pfeifen und Trommeln eingereicht werden musste. Nach Prüfung der Unterlagen wurden die beiden Guldentaler erfolgreich zu den Modulen zugelassen. Aufgrund der nötigen fachlichen Kenntnisse (Ausbildung und Erfahrung) mussten Claudia und Andy das Musikmodul nicht absolvieren und waren von diesem dispensiert.

 

 

Grundmodul

 

Als erstes fand das eintägige Grundmodul  in Luzern statt.  Dort wurde den angehenden Leitenden das Programm J&M näher gebracht. Der Hauptteil bestand darin, dass jede Kursbesucherin und jeder Kursbesucher unter Berücksichtigung der Regularien in der Lage ist, einen Kurs oder ein Lager erfolgreich anzumelden und abzurechnen.

 

Nähere Informationen sind hier zu finden

 

 

Pädagogikmodul

 

Gewinnbringend war das zweitägige Pädagogikmodul, welches von der Hochschule Luzern durchgeführt wurde. Durch vier äusserst Kompetenten Dozentinnen und Dozenten wurde der gemischten Gruppe (Alphornspieler, Mitglieder einer Musikgesellschaft, Jodler sowie Tambouren) verschiedene pädagogische Ansätze im Umgang mit Kindern und Jugendlichen aufgezeigt. Grössenteils in spielerischer Form z.B. mit Koordinationsübungen "Rhythmik und Bewegung". Ebenfalls fand ein nützlicher Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden und Dozierenden statt. 

 

 

Fazit

 

Andy Frei: "Jugend & Musik ist eine gute Sache mit viel Potential und vergleichbar mit Jugend und Sport. Vor allem das Pädagogikmodul zeigte mir einige interessante Unterrichtsmethoden auf, welche ich nun anzuwenden versuche.  Weiter sind die Fördergelder des Bundes für Vereine eine interessante und äusserst wichtige Finanzspritze und enorm von Vorteil für die Jungendförderung. Wir konnten beim BAK bereits den ersten Kurs erfolgreich anmelden. Bei dieser Gelegenheit möchte ich allen Danke sagen, welche sich für die Sparte Trommeln und Pfeifen beim BAK stark gemacht haben. Namentlich darf hier Urs Gehrig und Philipp Rütsche erwähnt werden. Ich hoffe, dass viele Tambouren- und Pfeifervereine von diesem Programm gebrauch machen und profitieren."

 

Claudia Grossmann: "Das Pädagogikmodul umfasste zwei lehrreiche und interessante Kurstage in Luzern. Wir wurden von 4 sehr versierten Fachexperten durch die verschiedenen Themen begleitet. Es gab mir persönlich sehr viele gute Impulse, aus welchen ich nun bereits Ideen in meinem Musikunterricht umgesetzt habe. Ich nahm die Möglichkeit wahr, während diesem Kurs auch mein Verhalten in verschiedenen Situationen im Musikunterricht zu analysieren und zu überdenken. Auch wurden die Verhaltensmuster von Kindern gut aufgezeigt und wie wir damit professionell umgehen können. Der Teil Rhythmik & Bewegung im Pädagogikmodul war sogar für die Teilnehmer relativ herausfordernd und der Fachlehrer zeigte uns viele Übungen, welchen wir auch direkt im Unterricht anwenden können. Die eine oder andere Unterrichts-Stunde wurde nun bereits mit etwas Rhythmik & Bewegung aufgelockert."