ZJTPF 2019 Entfelden

In diesem Jahr reisten die Guldentaler in den Kanton Aargau. Das Fest fand in Entfelden (Ober- und Unterentfelden) statt. Mit total 20 Einzelwettspielerinnen und Wettspielern und 3 Sektionen traten wir am Samstag, 20. und Sonntag, 21. September vor die Jury. Bei den Sektionswettspielen haben wir zum ersten Mal mit dem Tambourenverein Biberist zusammengespannt. Bei dieser Gelegenheit bedanken wir uns für die tolle und angenehme Zusammenarbeit.

 

Erneut konnten wir uns im Vergleich zu den Vorjahren steigern. In Lenzburg holten wir noch 9 Kränze, in Arth 10 und in diesem Jahr gar 12 Kranzauszeichnungen.  Davon 4 Podestplätze. Zudem sind auch die anderen Einzelresultate ohne Kranzauszeichnungen allesamt sehr erfreulich.

 

 

Die Resultate:

 

  • T5: In dieser Kategorie mit rund 50 Teilnehmenden starteten wir mit 4 Teilnehmenden. Olivia Hackel konnte diese Kategorie mit einem Vorsprung von 0.1 Punkten für sich entscheiden. Sie gewann ein neues Böckli! Zur Freude der zahlreichen Guldentaler Fans schaffte es mi Andrin Schmid ein weiterer Guldentaler auf das Podest. Er wurde Dritter!  Mit seinem Schlebach Gutschein kaufte er sich direkt nach der Rangverkündigung neue Leuchtschlegel. Viel Spass damint! Mit dem 4. Rang von Nayla Kohler und dem 7. Rang von Anic Schmid wurde das super Ergebnis nochmal unterstrichen. Bravo!

 

  • T4: Es ging weiter mit Top Ergebnissen. In dieser Kategorie starteten Total 81 Wettspielende. Der letztjährige Sieger, Claudio Hackel, musste sich in diesem Jahr von seiner grössten Kontrahentin um 0.1 Punkte geschlagen geben. Er wurde aber toller 2. und schaffte es bereits zum 3. Mal auf das Podest an einem Verbandsfest. Die weiteren Kranzgewinnerinnen und Gewinner: Lorin Schmid (10.) und Simona Hackel (16.). Knapp hinter den Kranzrängen platzierten sich Nik Bünder und Lars Jeker (beide 30.), welche aufgrund der trommlerischen Qualität definitiv ein Kranz verdient hätten. Joel Nussbaumer´s Wettspielpremiere war ebenfalls sehenswert. Er platzierte sich auf dem 40. Rang im Mittelfeld. Mit Lana Bader (69) konnten wir eine weitere Teilnehmerin in dieser Kategorie stellen. Gratulation zu diesen Ergebnissen!

 

  • T3: in der dritthöchsten Einzelkategorie traten 56 Wettspielende an. Mit Salome Hess durften die Guldentaler einen erneuten Podestplatz feiern. Salome schaffte es auf den sensationellen 2. Platz! Das gute Ergebnis wurde von Maurice Müller, der sich auf dem 11. Rang positionierte abgerundet. Knapp dahinter lag Lars Stalder, dem nur wenige Zehntel auf einen Kranzplatz fehlten.

 

  • T2: Im T2 gingen 3 Mümliswilerinnen und Mümliswiler von total 76 Teilnehmenden an den Start. Matthias Hess schaffte es in die Top 5. Janik Rubitschung ertrommelte sich ebenfalls einen Kranz und wurde 18.  Samira Wiederkehr verpasste die Kränze um weniger als einen Punkt. Weiter so!

 

  • T1: In der Höchstkategorie traten Leana Häfeli, Luca Christ und Simon Rubitschung an. Luca schaffte es zum dritten mal in Serie in den Final und wurde dort 10. mit Kranzauszeichnung. Leana und Simon platzierten sich im Mittelfeld.

 

  • Sektionswettspiele: Wie bereits erwähnt haben wir in diesem Jahr mit dem TV Biberist zusammengearbeitet. So konnten wir Leistungs- und Altersgerecht einteilen und in 3 Sektionskategorien starten. Die S1 Sektion belegte unter der Leitung von Marcel Loosli den 4. Rang und verpasste das Podest knapp. Ein gutes Resultat, welches für die Zukunft hoffen lässt. In der Kategorie S2 schaffte es Andy Frei mit seinen Schützlingen auf den guten 10. Rang. Ein sehr sehenswertes Ergebnis in Anbetracht des jungen Durchschnittsalters dieser Sektion. Ebenfalls ein Wegweiser für die Zukunft. Tobias Hubacher leitete die S3 Sektion, die ebenfalls aus Biberistern und Guldentalern bestand. Auch er erreichte den 10. Platz und hat alle Jungen im Sektionstrommeln weitergebracht. Keine Topergebnisse, doch fundierte Ausbildungsarbeit!

 

Die Vereinsleitung gratuliert allen Teilnehmenden zu dieser super Leistung. Die Kranzgewinnerinnen und Gewinner dürfen sich über Ihre Erfolge freuen, aber nicht darauf ausruhen. Allen, welchen es nicht für einen Kranz gereicht hat «Bliibet dra,!», harte Arbeit und Wille zahlt sicher immer aus.

 

Ein ganz grosser Dank geht an das ganze Leiterteam um Marcel Loosli, Tobias Hubacher, Ernst Frei, Luca Christ, Claudia Rubitschung, Simon Rubitschung und Janik Rubitschung. Die Resultate stimmen und die Kinder kommen gerne in den Unterricht. Macht bitte weiter so! Allen Coaches, Betreuungspersonen sowie Eltern ebenfalls ein spezieller Dank. Ohne eure Unterstützung wären solche Erfolge nicht möglich.

 

Es war schön anzusehen, dass das Guldental mit rund 50 Personen Support leistete, ein Pfadiheim mietete und als unglaubliche Einheit aufgetreten ist am Fest. Das nennt man Zusammenhalt!

 

 

Trommlerische Grüsse

 

Andy Frei

Technischer Leiter

 

Bilder vom Fest sind hier zu finden

Bilder in Original-Qualität sind auf Anfrage zu erhalten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0